Willkommen beim internationalem Zuchtbuch für Zwerg-Welsumer worldwide

22. Oktober 2016Posted by admin

Durch allgemeine Leistung zur Schönheit aller Farbenschläge - das möchte das Zuchtbuch für Zwerg-Welsumer weltweit erreichen. Durch differenzierte Abstammungs- und Leistungsnachweise soll garantiert werden, dass die Genressourcen aller Farbenschläge der Zwerg-Welsumer, insbesondere der blau-rostrebhuhnfarbigen, orangefarbigen und silberhalsigen mit Orangerücken, auch in Zukunft möglichst vielfältig bleiben. Denn die Genressourcen werden in der Zukunft noch eine große Rolle spielen.

Was wir wollen

22. Oktober 2016Posted by admin

Das Fundament jeder planmäßigen Zucht ist die Stammbaumzucht oder, besser gesagt, die Zucht mit Abstammungsnachweis (Zuchtbuchführung). Diese Aussage ist längst nicht Allgemeingut aller Züchter geworden. Deshalb führen unsere Züchter/Mitglieder zum weitaus größten Teil über jedes Tier einen Abstammungsnachweis.

Die meisten Zuchtfreunde betreiben diese Stammbaumzucht für sich. Sie verzichten auf einen Gedankenaustausch mit anderen Züchtern. Kein Züchter muss unsinnige Dokumente ausfüllen. In der heutigen Zeit erledigen dies Software-Programme für uns.

Wer Besseres schaffen will, muss das Erbgut seiner Zuchttiere kennen. Einen Aufschluss hierüber geben ihm die Ahnen, die Geschwister und schließlich, was am wichtigsten ist, die Nachkommen des Einzeltieres. Alles das ersehen wir aus dem Abstammungsnachweis des Zuchtbuches. Der Abstammungsnachweis setzt die genaue und unwiderrufliche Kennzeichnung des Einzeltieres voraus. Bei Hühnern und Zwerghühnern, beim Groß- und Wassergeflügel geschieht dies über das kontrollierte Ei aus dem Fallnest, die Kükenkennzeichnung im Einzelschlupf mit der Kükenmarke und dem geschlossenen Fußring. Mit dieser Kennzeichnung des Einzeltieres ist der erste und wichtigste Baustein für den Abstammungsnachweis - Stammbaum - gelegt.

Im Abstammungsnachweis halten wir auch noch eine ganze Reihe wichtigster Zuchtvorgänge fest, so z. B. die Legeleistung über alle Jahre hindurch sowie die Eigewichte, die Schlupf- und Aufzuchtergebnisse, die Geschwisterleistungen und schließlich als Rassegeflügelzüchter auch die Schau- bzw. Rassewerte, also die auf den Schauen errungenen Bewertungsnoten und Preise. Alle diese Aufzeichnungen sind unabänderliche Bestandteile eines Abstammungsnachweises.